Uhubaumfeyer a.U. 149 im Uhu-Theater (Südstadt)

Uhubaumfeyer mit Burgfrauen, Tross und befreundeten Schlaraffen
in der Festburg Uhu-Theater im Kulturzentrum Athanasius-Haus
Böhmer Straße 8 - 30173 Hannover

Die Mannschaft des Uhu-Theaters e.V. übernahm in diesem Jahr die Styxerei unserer Uhubaumfeyer.

Ein riesiges Lob gilt dem charmanten, schnellen Team des Uhu-Theaters.

Danke auch an Jens Rathgeber
(LAGOM Veranstaltungstechnik) für einfühlsames Licht und brillanten Ton.

Der Reychsberichterstatter schreibt...

Rbe Rt Don Golfonso

Hannovera (20)
Gäste aus elf Reychen bei der Uhubaum-Feyer

Wenn die Hannovera zu einer Veranstaltung in einer Festburg einlädt, wird ein hohes Niveau vorausgesetzt. Ein engagiertes Team um OÄ Rt Hanseat erfüllte auch a. U. 149 alle Ansprüche.

172 Teilnehmer aus der Hannovera und elf befreundeten Reychen bis hin zur Berolina ritten in das Uhu-Theater ein, das feierlich mit dem Reychsschwert zur Burg geweiht wurde.

OI Rt Friedlich hielt eine charmante Damenrede, pardon, natürlich „Burgfrauen-Fechsung“, ehe Rt Bon(n) Karlos den Reigen der Wortfechser mit seiner Weihnachtsgeschichte eröffnete.

Bei einem Duett mit seiner Burgfrau Sabine setzte der Knappe 444 hohe Maßstäbe. Die stets aktive Junkertafel ging auf eine abwechslungsreiche Winterreise, und Rt Komödiant rezitierte meisterhaft Selma Lagerlöf und seinen geliebten Ringelnatz.

Den musikalischen Höhepunkt gestaltete Rt Musenhort mit dem von ihm als profanen Chordirektor perfekt geleiteten Frauenchor der Polizei Hannover „Ars Cantorum“. Hier strahlten klare Stimmen mit einer Einfühlsamkeit, die die Herzen der Zuhörer in der zum Konzertsaal verwandelten Festburg berührte.

Schöner kann eine Uhubaumfeyer nicht sein. Darüber waren sich alle einig, als die letzten Töne des Sippungsschlussliedes verklungen waren.
Don Golfonso (Rbe)

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.