Ritter vom Goldenen Hertzen

Hannöverscher Freundschaftsritt zum Orden „Ritter vom Goldenen Hertzen“

Novellierte Ausführungsbestimmungen vom 4. Tag im Christmond a.U. 148 - Dieser Ritt beginnt erstmalig a.U. 148 mit der letzten Sippung „Hannöverscher Ritter der Freundschaft“.

Jeder Sasse des Uhuversums kann diesen Orden unter Beachtung des
Ceremoniale § 17 e) 2.) durch Einritte in nachstehende Reyche erwerben:

1. Berolina (2)
2. Hannovera (20)
3. Brunsviga (55)
4. Hildesia (190)

5. Castellum Peinense (241)
6. Castellum Verdense (309)
7. Ob der Hamel (336)
8. Cell-Erika (346)

Jeder Sasse des Uhuversums kann jederzeit diesen Freundschaftsritt beginnen und nach erfolgreichem Ritt das Wappenschild und die entsprechenden Goldhertzen erreichen. Der Ritt in alle Reyche muss jeweils in einer Winterung durchgeführt werden. Zur Erfüllung zählen auch anerkannte Sippungen in der entsprechenden Sommerung.

Zum Nachweis der Einritte dient die Einrittbestätigung der Reyche. Der Nachweis wird in einem „Geleitbrief“ attestiert. Dieser „Geleitbrief“ wird bei Ersterwerb für einen Mammon von 10 RM ausgestellt. Für die folgenden jährlichen Ritte benötigt der Sasse jeweils einen neuen "Geleitbrief“, für den jeweils ein Mammon von 5 RM zu entrichten ist.

Geleitbriefe stellt der Reychsmarschall aus. Erfüllte Geleitbriefe sind beim Rt Reychsmarschall einzureichen.

Nach erfolgreichem 1. Ritt erhält der Ausreiter das Wappenschild „Ritter vom Goldenen Hertzen“ und den Titul "Schildträger vom Goldenen Herzen".
Bei Folgeritten wird dieses Schild durch ein Goldhertz mit dem Schriftzug "Berolina-Ritt vom Goldenen Hertzen", "Hannovera-Ritt vom Goldenen Hertzen", "Brunsviga-Ritt vom Goldenen Hertzen" usw. ergänzt.

Dieser Freundschaftsrittes endete am 15. im Lenzmond a.U. 158 mit der Verleihung des Tituls "Ritter vom Goldenen Hertzen". Dieser war nur für Sassen erreichbar, die alle 80 Ritte ab a.U. 148 bis a.U. 158 erfolgreich absolviert hatten.
Zusätzlich wird an diese Freunde in einer Festsippung ein Mantelschild verliehen, das sie als Träger des Tituls "Ritter vom Goldenen Hertzen" sichtbar kennzeichnet.


Gegeben zu Hannovera, am 15. Tag im Lenzmond a.U. 158

Das Oberschlaraffat - Der Wappen- und Adelsmarschall - Das Kantzlerambt
und des Reyches beauftragter Sasse für den RvGH