Hannöverscher Ritter der Freundschaft

Hannöverscher Ritter der Freundschaft (Ritt ist beendet)

Jeder Sasse des Uhuversums kann diesen Orden unter Beachtung von § 17 Buchstabe e Nr. 2 Ceremoniale durch Einritte in die Reyche Berolina, Hannovera, Brunsviga, Castellum Peinense, Cell-Erika und Auf der Heide erwerben. Der Ritt muss jeweils in einer Winterung durchgeführt werden, jedoch zählen hierzu auch anerkannte Sommersippungen.

Zum Nachweis der Einritte dient ausschließlich der Erwerb des „Geleitbriefes“, der einmalig für einen Mammon von 10 RM ausgestellt wird. Für die jährlichen Einritte benötigt der Sasse eine "Einrittsbestätigung“, für die jeweils ein Mammon von 5 RM zu entrichten ist.

Die Verleihung des Ordens erfolgt einmal jährlich in einer Freundschaftssippung der Hannovera, die insunders dem Gedenken an die Allmutter Praga und unserem schlaraffischen Spiel gewidmet ist.

Der Orden wird in 8 Stufen verliehen.

Nach Absolvierung des ersten Rittes erhält der Sasse das Ordensschild.Nach weiteren Ritten erhält er vom Reych, als dem „würklichen Stern des Nordens“, jeweils einen für das Ordensschild bestimmten Brillanten. Wiederholungsritte können erst nach der Verleihung der Vorstufe attestiert werden. Mit der letzten Stufe ist der Titul „Hannöverscher Ritter der Freundschaft“ verbunden.

(a.U. 148) - Verleihung des großen Brillanten und des Tituls „Hannöverscher Ritter der Freundschaft“.
Damit ist die höchste Stufe des Freundschaftsrittes erreicht. Der Freundschaftsritt ist beendet.

Zusätzliche Ausführungsbestimmungen zum HRdF:

Beginnend a.U. 148 werden keine neuen Reiter für den HRdF mehr aufgenommen. Jeder Sasse, der zu einem Zeitpunkt davor mit Ritten begonnen hat, erhält bis a.U. 155 (7 Ritte) Gelegenheit, die höchste Stufe des Freundschaftsrittes mit Verleihung des Großen Brillanten und des Tituls zu erreichen. Danach ist der Ritt HRdF endgültig beendet. Niedergeschriebene Statuten behalten Gültigkeit. Jeder Reiter kümmert sich von nun an selbstständig um den Erwerb weiterer Einrittsbestätigungen (siehe 2. Absatz). Ab jetzt können die Auszeichnungen, nach Erfüllung der Vorgaben, dem Freundschaftsreiter in jeder Sippung, jedoch nur einmal in der Winterung, verliehen werden. Eine Sippung mit dem Thema HRdF findet nicht mehr statt.

Geleitbriefe stellt der Reychsmarschall der Hannovera aus.